Entwicklung der Wetterlage in Ostasien und über dem nördlichen Pazifik 18.03.2011

Eidgenössisches Departement des Innern (EDI)
Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie Meteo Schweiz
18. März 2011 / Marco Stoll
Link vorhanden: Meteo Schweiz – Wetterlage in Japan (www.meteoschweiz.admin.ch/web/de/wetter/wetterereignisse/Wetterlage_Japan.html)

Aktuelle Wetterlage: allmählich nachlassender Hochdruckeinfluss

Ein umfangreiches Hochdruckgebiet liegt über dem Südwesten Japans. An seinem Rand fliesst vor allem über dem Nordosten Japans recht trockene Luft zum Pazifik. Das Hochdruckgebiet verlagert seinen Kern in den nächsten 24 Stunden etwas weiter südostwärts auf den offenen Pazifik. Japan gelangt dabei am Nordrand des Hochs in eine West-Südwestströmung (Bild 1).

 

Wetterlage Ostasien/Nordpazifik

Bild 1: Bodendruckverteilung (schwarze Linien), Bodenwind (Pfeile) sowie 6-stündige Niederschlagssumme (Farbflächen) am Freitag, 18. März 2011, 18 UTC.
Animation.gif, 3.6 MB

Wind und Wetter heute in der Region Tokyo bis Sendai

Momentan herrscht im Nordosten Japans sonniges Wetter und es wehen schwache bis mässige, ablandige Nordwestwinde (vgl. Luftmassen-Trajektorie in Bild 4). In der Region Tokyo hat der Wind bereits auf südliche, auflandige Richtungen gedreht. Im Verlauf der nächsten 24 Stunden dreht der Wind auch entlang der übrigen Nordostküste auf West-Südwest. Er ist in der Region Tokyo mässig, weiter nordöstlich in der Region Sendai schwach bis mässig (Bild 2). Damit werden radioaktive Partikel vorerst nordostwärts auf den offenen Pazifik transportiert (Bilder 3 und 4).
Im Verlauf des Abends und der Nacht (Lokalzeit Japan) wird in der Höhe mit starkem Westwind mildere Luft und damit mittelhohe und hohe Bewölkung herangeführt. Mit Niederschlag wird derzeit von keinem der untersuchten Vorhersagemodelle gerechnet.

 

Animation der Bodenwinde über Japan

Bild 2: Bodenwinde über Japan von Freitag, 18. März 18 UTC
Animation.gif, 2.3 MB

Entwicklung über das kommende Wochenende: Wetterverschlechterung

Am Samstag überquert in der ersten Tageshälfte eine schwach aktive Kaltfront den Nordosten Japans. Niederschlag fällt dabei nicht. Der Wind weht weiterhin mässig aus Sektor West, nimmt nach Abzug der Front im Verlauf des Samstags ab. In der Nacht auf Sonntag herrscht vorübergehend wieder schwacher Hochdruckeinfluss. Schwache ablandige Winde wehen in der Region Fukushima und drehen vor der Küste auf dem offenen Pazifik auf Nordost.
 
Am Sonntag 20. März bildet sich nach aktuellem Stand der Prognoserechnungen eine stationäre Frontalzone aus, die sich ziemlich genau entlang der Hauptinsel Japans orientiert. In einer ersten Phase herrschen in der Region Fukushima noch schwache Winde aus unterschiedlichen Richtungen, während in der Region Tokyo (am südlichen Rand der Frontalzone) mässige bis starke Südwestwinde aufkommen. Niederschlag fällt vorerst noch nicht. In der zweiten Phase ab Montagmorgen dreht der Wind in der Region Fukshima auf Nordost und weht mit mässiger Stärke ungefähr Küsten-parallel. Gleichzeitig setzt verbreitet Niederschlag ein. In der Region Tokyo hält der mässige Südwestwind vorerst noch an, zieht sich aber im Lauf des Montags auf den Pazifik zurück. In der Folge setzt auch in hier eine Winddrehung auf Nordost ein, dabei fallen zu Beginn noch lokal kräftige Niederschläge. Die Nordostwindphase dauert voraussichtlich bis am Dienstag an. Der grossräumige Wetterablauf ist in einer Animation unterhalb Bild 1, ein zoom auf die Region Fukushima/Tokyo unterhalb von Bild 2 verlinkt.

 

Vorwärtstrajektorie (Zugbahn der Luftpakete in den verschiedenen  Höhen)

Bild 3: 180-stündige Vorwärtstrajektorie (Zugbahn der Luftpakete in den verschiedenen Höhen) mit Start am Freitag, 18. März 2011 um 06UTC. Rot 100 Meter über Grund, blau 1500 Meter über Grund, grün 3000 Meter über Grund.
Quelle: NOAAgross.gif, 54 KB

Vorwärtstrajektorie (Zugbahn der Luftpakete in den verschiedenen  Höhen)

Bild 4: 36-stündige Vorwärtstrajektorie (Zugbahn der Luftpakete in den verschiedenen Höhen) mit Start am Freitag, 18. März 2011 um 12UTC. Rot 100 Meter über Grund, blau 1500 Meter über Grund, grün 3000 Meter über Grund.
Quelle: NOAAgross.gif, 34 KB

Stand der meteorologischen Information: Freitag 18. März 2011, 11:00 UTC
(alle Zeitangaben im Text in UTC = MEZ – 1h; )
Die Zeitverschiebung zu Japan beträgt 8 Stunden, JST (Japan standard time) = MEZ + 8h
Link vorhanden: Meteo Schweiz – Wetterlage in Japan (www.meteoschweiz.admin.ch/web/de/wetter/wetterereignisse/Wetterlage_Japan.html)

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937