Der Schweizer Franken – eine weltweit wichtige Währung!

Rhoenblicks Kommentar:
Die „Financial Times Deutschland“ titelt falsch: „Dollar, Euro und Krone: Die weltweit wichtigsten Währungen“.
Richtig muss es lauten: Dollar, Euro, Yen, Britisches Pfund, Australischer Dollar, Schweizer Franken, …“
Es gibt keine Währung „Krone“, sondern eine „Schwedische Krone“, eine „Norwegische Krone“,  eine Dänische Krone“, eine „Isländische Krone“ und eine „Tschechische Krone“.

Rangliste der Währungen – weltweit
Link: http://wirtschaft.t-online.de/eu-will-athen-trotz-verfehlter-ziele-entgegenkommen/id_57165972/index
Der US-Dollar ist laut einer aktuellen Erhebung der Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die Währung, die mit 42,5 Prozent den höchsten Anteil am täglichen Handelsvolumen des globalen Devisenmarktes hat. Für die Daten hat die BIZ im April 2010 den durchschnittlichen Anteil einer Währung am täglichen Handelsvolumen berechnet. (Quelle: Bank für internationalen Zahlungsausgleich, Basel, Stand: 2010.
Schweizer Franken: 3,2 Prozent Anteil am Handelsvolumen des globalen Devisenmarktes (Quelle: Bank für internationalen Zahlungsausgleich, Basel, Stand: 2010.

  1. US-Dollar                                                42,4 %
  2. Euro                                                     19,6 %
  3. Yen                                                       9,5 %
  4. Britisches Pfund                                          6,5 %
  5. Australischer Dollar                                      3,8 %
  6. Schweizer Franken 3,2 %
  7. Kanadischer Dollar                                        2,7 %
  8. Hongkong Dollar                                           1,2 %
  9. Schwedische Krone                                         1,1 %
  10. Neuseeland Dollar                                         0,8 %
  11. Koreanischer Wong                                         0,75 %
  12. Singapur Dollar                                           0,7 %
  13. Norwegische Krone                                         0,65 %
  14. Mexikanischer Peso                                        0,65 %
  15. Indische Rupie                                            0,45 %
  16. Russischer Rubel                                          0,45 %
  17. Chinesischer Renminbi                                     0,45 %
  18. Polnische Zloty                                           0,4 %
  19. Türkische Lira                                            0,35 %
  20. Südafrikanischer Rand                                     0,35 %
  21. Brasilianischer Real                                      0,35 %
  22. Dänischen Krone                                           0,3 %
  23. Taiwanesischer Dollar                                     0,25 %
  24. Ungarischer Forint                                        0,2 %
  25. Malaysischer Ringgit                                      0,15 %
  26. Thailändischer Baht                                       0,1 %
  27. Tschechischen Krone                                       0,1 %
  28. Philippinischer Peso                                      0,1 %
  29. Chilenischer Peso                                         0,1 %
  30. Indonesische Rupiah                                       0,1 %
  31. Israels Schekel                                           0,1 %
  32. Kolumbianischer Peso                                      0,05 %
  33. Saudi-Arabischer Riyal                                    0,05 %

 
Rhoenblicks Kommentar:
Unser Schweizer Franken hat weltweit eine bedeutende Stellung. Unsere Schweizerische Nationalbank (SNB) eine grosses Gewicht im Orchester der Nationalbanken weltweit. Da braucht es einen in jeder Hinsicht fähigen, korrekten, aber nicht auf seinen eignen Vorteil und/oder auf den Vorteil der Ehefrau bedachten Präsidenten.

Über Juerg Walter Meyer 386 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937