Deutschland im grünen Wahn – Deutschland vergiftet sich selbst

Rhoenblicks Leserbrief:

Deutschland im grünen Wahn – Deutschland vergiftet sich selbst

Kein Mensch ist in Deutschland an den Folgen der Kernkraftwerk-Havarien in Fukushima erkrankt oder gestorben. Dagegen müssen wir befürchten, am EHEC-Erreger zu erkranken oder gar zu sterben. Die Quelle ist nicht in Spaniern oder in einem anderen Land zu suchen – die Quelle/die Quellen liegen hier in Deutschland. Am Sonntag war im Radio zu hören und im Magazin von „heute.de“ zu lesen, dass die Quellen in den Abwässern der Biogas-Anlagen zu suchen sei. Diese Gülle wird auf die Felder gebracht, damit werden unsere Gurken etc. gedüngt! Da tun sich die deutschen Behörden natürlich schwer, dies zuzugeben mitten im grünen Rausch, der Deutschland mitsamt Frau Merkel erfasst hat. Wir erinnern uns, es ist noch nicht so lange her, da war Dioxin in den Futtermitteln. Nach langem Schweigen wurde berichtet, die Quelle befinde sich in den Niederlanden. Was da verschwiegen wurde, über das die Medien – auch die FAZ – vorher detailliert berichtet hatten, war das Faktum, dass die Speiseöl“reste“ aus einer Biotreibstoff-Fabrik im Norden Deutschland stammten, die diese aber nicht selbst verwertete, sondern an die mit ihr liierte Firma in den Niederlanden verkauft hatte.
Wann kommen die Deutschen, vor allem die deutsche Politiker-Kaste zur Erkenntnis, dass die Produktion grüner Energieträger mit großen Gefahren verbunden ist, die im Lande selbst Kranke und sogar Tote zur Folge haben?
Die Menschen in den umliegenden Staaten, darunter auch wir Schweizer, schütteln nur den Kopf über den grünen Unsinn der in Deutschland formuliert und produziert wird. Ob die schweizerischen Kernkraftwerke wirklich 2034 vom Netz gehen, das steht noch in den Sternen. Wir haben keine Frau Merkel, die aus der Hüfte immer wieder neue Gesetze bzw. Gesetzänderungen in den Kopfnicker-Bundestag schießt. Bei uns hat das Volk zu entscheiden.

Über Juerg Walter Meyer 383 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937