Ein Schwarzbuch, das den WWF kritisch untersucht

Dieses Schwarzbuch, verfasst von Wilfried Huismann (Gütersloher Verlagshaus, € 19,99), enthält aufschlussreiche Informationen über unsaubere Praktiken des WWF.
http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=huismann+schwarzbuch+wwf&tag=googhydr08-21&index=stripbooks&hvadid=14271481743&hvpos=1t2&hvexid=&hvnetw=g&hvrand=300019440440068644&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=b&hvdev=c&ref=pd_sl_1aeo01xcyf_b
Der WWF versucht mit allen Mitteln den Verkauf des Buches zu verhindern. So hat er bei Gericht die Forderung eingereicht, bestimmte Behauptungen müssten gestrichen werden (dann wäre das Buch kein Schwarzbuch mehr). Medienanwälte haben im WWF-Auftrag durch massiven Druck erreicht, dass die meisten Online-Buchhändler das Buch aus dem Verkehr gezogen haben. beim Buchhändler ist es noch erhältlich. Frei nach Süddeutsche Zeitung Nr. 121, vom 26./27.28.05.2012, Seite 30 „Die dunkle Seite des Panda.“

„Süddeutsche Zeitung“, vom 26. Juli 2012 16:50

Link: http://www.sueddeutsche.de/medien/einigung-im-streit-um-schwarzbuch-wwf-gruenwaschanlage-bleibt-gruenwaschanlage-1.1423287

Einigung im Streit um „Schwarzbuch WWF“ Grünwaschanlage bleibt Grünwaschanlage

Der Streit um das „Schwarzbuch WWF“ ist beendet. Mit einer Reihe von Detailänderungen geht der Verlag einer langwierigen gerichtlichen Auseinandersetzung aus dem Weg. Die Grundaussage des Buches, dass der WWF für Umweltsünder-Unternehmen als „Grünwaschanlage“ diene, bleibt davon unberührt.

Vollständiger Text siehe „Süddeutsche Zeitung“

Wilfried Huismann
Wikipedia
Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Wilfried_Huismann
Wilfried Huismann, geboren 1951, studierte Geschichte und Sozialwissenschaften. Nach einer Tätigkeit als Entwicklungshelfer in Chile schrieb Huismann ab 1982 erste journalistische Beiträge für den Rundfunk. Ab 1986 wirkte er bei dem politischen Fernsehmagazin Monitor mit. Inzwischen gehört der investigative Journalist, Dreh- und Sachbuchautor zu den angesehensten und erfolgreichsten Dokumentarfilmern in Deutschland. Für seine Werke (z.B. Das Totenschiff (1994), Gesucht wird… Das Geheimnis um das Olympia-Attentat 1972 (1996), Machtspieler – Friedrich Hennemann und der Untergang des Bremer Vulkan (1999)) erhielt er mehrfach den Grimme-Preis und zahlreiche weitere Auszeichnungen. Er lebt in Bremen.
 

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937