Deutschland: Rauchzeichen aus dem Finanzministerium

Rauchzeichen aus dem deutschen Finanzministerium: Daten von Steuersündern sind zum Kauf angeboten. Aller Voraussicht nach beschafft sich Deutschland diese Daten. Aber, wo Rauch ist, ist auch Feuer – in Deutschland!
Frau Bundeskanzlerin, sind Sie nicht beunruhigt? Warum, Frau Bundeskanzlerin, verschoben und verschieben so viele Deutsche ihr Vermögen in andere Länder – so auch in die Schweiz? Was ist in ihrem Lande faul, dass so viele deutsche Männer und Frauen auf diese Weise ihr Land betrügen und so anderen Ländern Probleme bereiten, so die Beziehungen zwischen Deutschland und anderen Ländern unnötigerweise belasten?
Sind die Leute, die solche Daten ihrem Land anbieten „Informanten“, „Datenhändler“ – oder Diebe? Soll sich Deutschland in Zusammenarbeit mit der Schweiz bemühen, solcher Personen habhaft zu werden und sie dem zuständigen Gericht überstellen? Oder sehen Sie, Frau Bundeskanzlerin, die Sachlage immer noch so, wie vor rund einem Jahr, als Ihr damaliger Finanzminister Peer Steinbrück meinem Land, der Schweiz mit der Kavallerie von Fort Yuma drohte, die den Schweizern wie den Apachen am Colorado River mal zeigen müsse, wo’s langgeht.
Herr Steinbrück übersah bei seinen bildhaften Drohungen völlig, dass das Gemetzel, das Morden der US-Kavallerie rassistisch unterlegt war, einem Genozid sehr nahe kam. Hat damals irgendwer in Deutschland Herrn Steinbrück ermahnt und zurechtgewiesen? Gehen Sie, Frau Bundeskanzlerin und Ihre Koalition das Feuer an, dann gibt es auch keinen Rauch mehr!
Dr. Jürg Walter Meyer, 97618 Rödelmaier



Rauchzeichen aus dem deutschen Finanzministerium: Daten von Steuersündern sind zum Kauf angeboten. Aller Voraussicht nach beschafft sich Deutschland diese Daten. Aber, wo Rauch ist, ist auch Feuer – in Deutschland!
Frau Bundeskanzlerin, sind Sie nicht beunruhigt? Warum, Frau Bundeskanzlerin, verschoben und verschieben so viele Deutsche ihr Vermögen in andere Länder – so auch in die Schweiz? Was ist in ihrem Lande faul, dass so viele deutsche Männer und Frauen auf diese Weise ihr Land betrügen und so anderen Ländern Probleme bereiten, so die Beziehungen zwischen Deutschland und anderen Ländern unnötigerweise belasten?
Sind die Leute, die solche Daten ihrem Land anbieten „Informanten“, „Datenhändler“ – oder Diebe? Soll sich Deutschland in Zusammenarbeit mit der Schweiz bemühen, solcher Personen habhaft zu werden und sie dem zuständigen Gericht überstellen? Oder sehen Sie, Frau Bundeskanzlerin, die Sachlage immer noch so, wie vor rund einem Jahr, als Ihr damaliger Finanzminister Peer Steinbrück meinem Land, der Schweiz mit der Kavallerie von Fort Yuma drohte, die den Schweizern wie den Apachen am Colorado River mal zeigen müsse, wo’s langgeht.
Herr Steinbrück übersah bei seinen bildhaften Drohungen völlig, dass das Gemetzel, das Morden der US-Kavallerie rassistisch unterlegt war, einem Genozid sehr nahe kam. Hat damals irgendwer in Deutschland Herrn Steinbrück ermahnt und zurechtgewiesen? Gehen Sie, Frau Bundeskanzlerin und Ihre Koalition das Feuer an, dann gibt es auch keinen Rauch mehr!

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937