Aktuell: NAZ Schweiz – Radioaktivitäts-Messwerte – Zeitverläufe

Radioaktivitäts-Messwerte

Link vorhanden: „NAZ: Radioaktivität Schweiz – Radioaktivität Zeitverläufe“ (http://www.naz.ch/de/aktuell/zeitverlaeufe.html)
Die NAZ betreibt ein eigenes Radioaktivitäts-Messnetz, das sogenannte NADAM-Messnetz. 63 in der ganzen Schweiz verteilte Sonden übermitteln alle 10 Minuten den aktuellen Messwert an die NAZ. Bei Überschreiten einer bestimmten Schwelle (1 mikro-Sv/h) wird automatisch bei der NAZ Alarm ausgelöst.
Hier können Sie von allen 63 Messstationen die täglichen Durchschnittswerte (Tagesmittelwerte) abrufen. Diese variieren in der Schweiz je nach Standort zwischen 80 und 260 Nanosievert pro Stunde (nSv/h). Dies ist primär auf Unterschiede in der natürlichen Strahlung zurückzuführen. Dabei ist einerseits die geologische Bodenzusammensetzung massgebend, anderseits die Intensität der kosmischen Strahlung. Diese nimmt mit zunehmender Höhe über Meer zu. Dies führt vor allem bei Stationen im Alpenraum (z.B. Jungfraujoch) zu deutlich höheren Messwerten. Die höchsten natürlichen Radioaktivitätswerte in der Schweiz werden am Piz Giuv nördlich von Sedrun gemessen. Die Maximalwerte liegen bei rund 500 nSv/h.
Der Anteil künstlicher Strahlung liegt bei allen NADAM-Stationen bei wenigen Prozenten. Dieser künstliche Anteil stammt vor allem vom Reaktorunfall in Tschernobyl im Jahre 1986 sowie von Atomwaffenversuchen in den 60er Jahren.
Einsetzende Niederschläge können durch Auswaschung natürlicher Radioaktivität aus der Luft zu einer kurzzeitigen Erhöhung der Messwerte führen. Dabei sind vor allem die Intensität der Niederschläge und die Dauer der vorangehenden Trockenperiode massgebend.
In den Wintermonaten kann die Schneedecke den Teil der Bodenstrahlung so stark reduzieren, dass die Messwerte unter den langjährigen Erfahrungsbereich absinken.
Hier die Zeitverläufe der letzten drei Tage. Die Zeitverläufe werden zweimal täglich, um 08:00 und 15:00 Uhr, aktualisiert.
Link vorhanden: NAZ: Radioaktivität Schweiz – Radioaktivität Zeitverläufe (www.naz.ch/de/aktuell/zeitverlaeufe.html)

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937