Verkehr: Massenunfall mit 25 Fahrzeugen auf der A1 – übersetzte, den Verhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit

t-online, 20.01.2012, 16:00 Uhr
Link: http://nachrichten.t-online.de/massenunfall-mit-25-fahrzeugen-auf-der-a1/id_53347672/index
Mehr als 25 Fahrzeuge krachen bei Cloppenburg in Niedersachsen ineinander. Viele Menschen werden schwer verletzt.
Bei einem Massenunfall auf der A1 bei Cloppenburg in Niedersachsen sind mehrere Menschen schwer verletzt worden. Einen Toten gab es entgegen erster Berichte der Polizei nach jüngsten Erkenntnissen nicht. Nach Angaben der Polizei waren in den Unfall mehr als 25 Fahrzeuge verwickelt, darunter auch Lastwagen.
Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler waren die Witterungsbedingungen für den Unfall mitverantwortlich. Die Autobahn sei in dem Bereich wegen eines vorhergehenden Schneeschauers sehr nass gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem seien die Autofahrer durch die tiefstehende Sonne geblendet worden.
Für Fortsetzung  der Lektüre auf  t-online; 20.01.2012; Link: http://nachrichten.t-online.de/massenunfall-mit-25-fahrzeugen-auf-der-a1/id_53347672/index
 
Rhoenblicks Kommentar:
Eine völlig falsche Beurteilung durch die Ermittler: Die Fahrweise ist stets den aktuellen Straßen- und Witterungsverhältnissen anzupassen. Auf Deutschlands Autobahnen wird bei Regen/Eis/Schnee, Blendung viel zu rasch gefahren. Kürzlich gab es einen ähnlichen Unfall auf der A5.

Ceterum censeo: Höchstgeschwindigkeit auf allen deutschen Autobahnen von maximal 130 km/h!

Über Juerg Walter Meyer 385 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937