Schweizer Fernsehen: "Schweizer KKW halten Erdbeben bis Stärke 7 aus" – "Das KKW Beznau hat dies bewiesen"

Schweizer Fernsehen „Tagesschau Spezial“: Sonntag, 13. März 2011, 16:05 Uhr:

„Nach Angaben des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI) sind die Schweizer Atomkraftwerke bis zu einem Erdbeben der Stärke 7 sicher. «Das ist vereinfacht gesagt die Stärke, auf welche die Sicherheit der Schweizer Werke ausgelegt ist», sagte Georg Schwarz, Leiter des Bereichs Kernkraftwerke beim ENSI.“

Zur Bauzeit der Kernkraftwerke habe man die Gefahr durch Erdbeben unterschätzt. Damals sei davon ausgegangen worden, dass eine Sicherheit bis zur Stärke 5 ausreiche, sagte Schwarz. Da die Vorgaben von den KAKW-Betreibern aber stets konservativ ausgelegt worden seien, habe schon zu Beginn ein höherer Schutz bestanden.
Das Kernkraftwerk Beznau hat bewiesen, dass es Erdbeben der Stärke 7 aushalten kann.
Heute orientiere sich das ENSI an Studien, die davon ausgingen, dass sich in gewissen Gebieten der Schweiz – etwa im Wallis, in Graubünden oder im Raum Basel – einmal pro 100’000 Jahre ein Erdbeben der Stärke 7 ereignet. In einer ersten Runde seien deshalb in den letzten vier Jahren alle Kernkraftwerke aufgerüstet worden.
Derzeit laufe in den Kernkraftwerken eine zweite Runde mit Untersuchungen zur Erdbebensicherheit. Gemäss Schwarz haben alle Kraftwerke ausser Mühleberg den Nachweis erbracht, dass sie Erdbeben der Stärke 7 ohne Probleme überstehen würden. «Mühleberg hat den Nachweis bei uns eingereicht», sagte Schwarz. Dieser werde nun geprüft.
Schweizer Fernsehen (Link vorhanden) – www.tagesschau.sf.tv./Nachrichten/Archiv/2011/03/13/Schweiz

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937