SECO: Willkommen auf den Seiten der Schweizerischen Arbeitsmarktstatistik – November 2010

  • Arbeitsmarktstatistik

Logo Bund

Willkommen auf den Seiten der Schweizerischen Arbeitsmarktstatistik

Arbeitslosigkeit im November 2010
Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende November 2010 141’668 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2’303 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 3,5% im Oktober 2010 auf 3,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 22’282 Personen (-13,6%).

Jugendarbeitslosigkeit im November 2010
Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) verringerte sich um 607 Personen (-2,7%) auf 21’946. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Rückgang um 7’390 Personen (-25,2%).
Stellensuchende im November 2010
Insgesamt wurden 206’715 Stellensuchende registriert, 4’040 mehr als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode sank diese Zahl damit um 19’401 Personen (-8,6%).
Gemeldete offene Stellen im November 2010
Die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen erhöhte sich um 539 auf 17’598 Stellen.
Abgerechnete Kurzarbeit im September 2010
Im September 2010 waren 9’335 Personen von Kurzarbeit betroffen, 395 Personen mehr (+4,4%) als im Vormonat. Die Anzahl der betroffenen Betriebe erhöhte sich um 23 Einheiten (+2,0%) auf 1’171. Die ausgefallenen Arbeitsstunden nahmen um 36’532 (+7,8%) auf 506’473 Stunden zu. In der entsprechenden Vorjahresperiode (September 2009) waren 2’856’128 Ausfallstunden registriert worden, welche sich auf 53’795 Personen in 3’561 Betrieben verteilt hatten. .
Aussteuerungen im September 2010
Gemäss vorläufigen Angaben der Arbeitslosenversicherungskassen belief sich die Zahl der Personen, welche ihr Recht auf Arbeitslosenentschädigung im Verlauf des Monats September 2010 ausgeschöpft hatten, auf 2’534 Personen.

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937