Tilman Knabe Regisseur National Theater Mannheim (NTM) Inszenierung Lohengrin

Zu Recht wurde aus Leibeskräften gebuht

In der Festlichen Vorstellung von Richard Wagners „Lohengrin“ am Mannheimer Nationaltheater wurde aus Leibeskräften gebuht („Rhein-Neckar-Zeitung“ vom 21.02.2017) und das zu Recht. Es fragt sich nur, hatten die Damen und Herren, die in schöner Abendrobe zu erhöhten Preisen sich auf die Begegnung mit Lohengrin gefreut hatten keine Ahnung von der Art der Inszenierung? Aus früheren Enttäuschungen über Mannheimer-Inszenierungen schauen wir uns vor einer Kartenbestellung die Bilder im Internet an und lesen den NTM-Pressespiegel. Nun, in diesem Falle waren die Informationen nicht sehr aussagekräftig mit Ausnahme des einen Satzes in der Rezension der „Wiener Zeitung vom 05.04.2011:

Tilman Knabe inszeniert ein deftiges, derbes Totaltheater“. Mit einem Blick ins Internet wurden wir fündig: Gewaltszenen bei „Salome“ in Essen, exzessive Gewaltdarstellungen einschließlich Massenvergewaltigungs- und Massenerschiessungsszenen bei „Samson et Dalila“ in Köln, sexgeladenen Händel-„Orlando“, ein kindisch-läppisches „Rheingold“ (in dem Alberich als Peepshowkunde onaniert), einer mit nackten Delinquenten geschmückten Puccini-„Turandot“.

Bilder, Bücher, Filme aber auch Theater-Inszenierungen sind von der Persönlichkeit des Künstlers geprägt. Es ist zu wünschen, dass das NTM diese Lohengrin-Inszenierung am Ende dieser Saison absetzt. Die meisten Opernbesucher sind weder sadistisch veranlagt noch sexuell überspannt.
Link: https://www.nmz.de/tags/tilman-knabe
 
 

Über Juerg Walter Meyer 391 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937