Was geschieht, wenn das Kind trotz der SP-Hebamme Eva Herzog in den Brunnen fällt? Real wenig bis nichts ("Weltwoche")

USR III: Fremde sehr wirtschaftsnahe EinRichter: KPMG, PWC, Ernst & Young (EY), Deloitte – keine Referenz!
 
„Die beste Steuerreform aller Zeiten wurde „sorgfältig“ vorbereitet. Durch grosse, ausländische [eindeutig der Wirtschaft nahestehende] Treuhandgesellschaften [KPMG, PWC, Ernst & Young (EY), Deloitte]. Statt Fremde Richter neu Fremde Einrichter. ….
In schwarzen Verrichtungsboxen kann man Patentgewinne verstecken. Und parallel dazu Zinsen vom versteckten Eigenkapital abziehen. Auf mögliche und sinnvolle Kompensationen wird verzichtet. Niemand weiss, wie gross die Löcher in den Kassen von Bund, Kantonen und Gemeinden sein werden.“

„Was geschieht, wenn das Kind [die USR III] trotz der [abtrünnigen] SP-Hebamme Eva Herzog [SP-Regierungsrätin BS] in den Brunnen fällt?
Real wenig bis nichts.
Die Bürgerlichen können problemlos die im Detail ausgearbeitete Vorlage [der ehemaligen Bundesrätin Evelin Widmer-Schlumpf] aus der Schublade ziehen. Und im zweiten Anlauf das gleiche Ziel mit etwas mehr, aber weniger schmerzlichen [Steuererhöhungen für die Natürlichen Personen] Kompensationen realisieren.“
Peter Bodenmann, Hotelier in Brig, ehemaliger Präsident der SP Schweiz
(„Weltwoche“ vom 02.02.2017, Nummer 5/2017, Seite 28: „Fremde Einrichter“)
 
Alle gehen Stimmen und legen am Sonntag, den 12. Februar ein „NEIN“ in die Urne!
„Der Ball ist beim Volk“ steht in der „Weltwoche“ vom 02.02.2017, auf Seite 33: „Volk gegen Elite“.

Über Juerg Walter Meyer 392 Artikel
Geburtstag 22. November 1937 Geschlecht Männlich Interessiert an Männern und Frauen Sprachen Schwizerdütsch, Deutsch, Schweizer Französisch und Englisch Politische Einstellung Liberalismus Meine politischen Ansichten und Ziele:Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit. Liberal, – der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat. Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren – Kontrolle ist besser als Vertrauen. – Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren – unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann. – Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei. – öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten – ausgebautes Stipendienwesen. Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. „Gewinn“ ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen – Schulen – BWL-Einfluss wieder zurückfah Kontakt Nutzername rhoenblickjrgmr(Twitter) Facebook http://facebook.com/juergwalter.meyer Geschichte nach Jahren 1960 Hat einen Abschluss von ETH Zürich 1956 Hat begonnen hier zur Schule zu gehen: ETH Zürich 1950 Hat einen Abschluss von Realgymnasium 1937 Geboren am 22. November 1937